Planungen für den neuen Stadtteil

teilen

CSU setzt sich für U-Bahn Anbindung ein

Am ehemaligen Südbahnhof-Gelände / Brunecker Straße entsteht in den kommenden Jahren ein völlig neuer Stadtteil für tausende Menschen. Bevor der Gestaltungswettbewerb in die heiße Phase geht und die Architekten starten, wurde im Stadtplanungsausschuss über die Verkehrsanbindung diskutiert.

Die CSU forderte dabei, sich in der Planung nicht von vornherein ausschließlich auf die Straßenbahn festzulegen. Damit greift die CSU auch die Bedenken der Anwohner auf, die sich auf einer Informationsveranstaltung am Hasenbuck deutlich gegen eine Straßenbahnanbindung ausgesprochen hatten. Die bisherigen Pläne sahen vor, dass eine Straßenbahnlinie die Frankenstraße/Bayernstraße kreuzen soll.

Doch neben der Prüfung von Straßenbahnstrecken soll nun auch die Anbindung an das Nürnberger U-Bahn-Netz als Alternative in die Planunen einfließen. Unser Stadtplanungssprecher Joachim Thiel und Fraktionschef Sebastian Brehm machten in der letzten Sitzung des Stadtplanungsausschusses deutlich, dass eine Straßenbahnplanung allein nicht in Frage kommt.

Wir könnten die neue U-Bahnerschließung an ein bestehendes Netz anbinden. Das hat Charme. Deshalb werden wir uns diese Option bis zum Schluss offen halten.“  so Sebastian Brehm im Stadtanzeiger

Aktuell auf unserer Facebook-Seite