Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Planungen für den neuen Stadtteil

CSU setzt sich für U-Bahn Anbindung ein

Am ehemaligen Südbahnhof-Gelände / Brunecker Straße entsteht in den kommenden Jahren ein völlig neuer Stadtteil für tausende Menschen. Bevor der Gestaltungswettbewerb in die heiße Phase geht und die Architekten starten, wurde im Stadtplanungsausschuss über die Verkehrsanbindung diskutiert.

Die CSU forderte dabei, sich in der Planung nicht von vornherein ausschließlich auf die Straßenbahn festzulegen. Damit greift die CSU auch die Bedenken der Anwohner auf, die sich auf einer Informationsveranstaltung am Hasenbuck deutlich gegen eine Straßenbahnanbindung ausgesprochen hatten. Die bisherigen Pläne sahen vor, dass eine Straßenbahnlinie die Frankenstraße/Bayernstraße kreuzen soll.

Doch neben der Prüfung von Straßenbahnstrecken soll nun auch die Anbindung an das Nürnberger U-Bahn-Netz als Alternative in die Planunen einfließen. Unser Stadtplanungssprecher Joachim Thiel und Fraktionschef Sebastian Brehm machten in der letzten Sitzung des Stadtplanungsausschusses deutlich, dass eine Straßenbahnplanung allein nicht in Frage kommt.

Wir könnten die neue U-Bahnerschließung an ein bestehendes Netz anbinden. Das hat Charme. Deshalb werden wir uns diese Option bis zum Schluss offen halten.“  so Sebastian Brehm im Stadtanzeiger