Mehr Sicherheit am Hauptbahnhof

teilen

CSU fordert bessere Ausleuchtung von Vorplatz, Zugängen und Passagen
Im Sicherheitsbericht der Polizei sowie in Statistiken der Bahn gilt der Nürnberger Hauptbahnhof als Schwerpunkt von Kriminalität - insbesondere in den Bereichen Gewalt und Drogen. Neben einer Verbesserung der Videoüberwachung fordert die CSU auch ein neues Beleuchtungskonzept.

Die Erneuerung und Verbesserung der Videoüberwachung in Bahnhof, an Zugangswegen und den U-Bahnsteigen wird von der Polizei deutlich gefordert - so zuletzt im Ausschuss für Recht Wirtschaft und Arbeit am 20.04.2016 berichtet.

Ergänzend zum Wunsch der Sicherheitskräfte nach einer Verbesserung der Videoüberwachung, ist es das Ziel der CSU-Stadtratsfraktion, auch die Bereiche unmittelbar am und um den Bahnhof sicherer zu machen.

Wir wollen nicht nur die Sicherheit im Gebäude selbst verbessern, sondern auch im Umfeld des Bahnhofes! Die Menschen fühlen sich unwohl, wenn sie abends oder nachts durch schlecht beleuchtete Ecken rund um den Bahnhof gehen müssen. Das wollen wir ändern!"   Fraktionsvorsitzender Sebastian Brehm:

 Der Antrag der CSU-Stadtratsfraktion setzt dabei auf ein neues Beleuchtungskonzept.

Andreas Krieglstein: "Am Bahnhofsvorplatz, vor dem Ostausgang oder am Ausgang der Königstorpassage ist das Sicherheitsgefühl der Passanten und DB-/ÖPNV-Nutzer stark beeinträchtigt. Die schlechte Beleuchtung dort begünstigt Straftaten und Auseinandersetzungen und trägt natürlich zur Verschlechterung des subjektiven Sicherheitsgefühls der Passanten bei."

Verkehrssprecher Marcus König: "Ein Problem, dass sich mit überschaubarem Aufwand lösen lässt – durch ein verbessertes Beleuchtungskonzept. Im Zuge der bereits beschlossenen Aufwertung und den Umbaumaßnahmen am Bahnhofsvorplatz wollen wir neue Lichttechnik einsetzen. Die finsteren Ecken müssen generell besser ausgeleuchtet werden und die Sicherheitskräfte sollten eine Möglichkeit haben, es bei Bedarf noch heller zu machen."

So wäre es im Bedarfsfall durch schnellen Zugriff auf die Steuerung einer modernen Lichttechnik möglich, die Helligkeit in bestimmten Arealen drastisch zu erhöhen, um z.B. Personenkontrollen durchzuführen oder der Anbahnung von Drogendelikten oder Auseinandersetzungen bereits im Entstehen entgegenzuwirken.

„Wir wollen nicht, dass es um unsere größte ´Haltestelle´ im Nürnberger Nahverkehr ´Angsträume´ gibt. Wo es hell ist fühlt man sich nicht nur wohler, es ist nachweislich auch sicherer“, so das Fazit von Fraktionsvorsitzendem Sebastian Brehm.

Zum Antrag: Sicherheit um den Hauptbahnhof

Aktuell auf unserer Facebook-Seite