Parkplatzoffensive in der Altstadt

teilen

Lösungsvorschläge für Parkplatznot in der Innenstadt

Anwohnerparkplätze in Parkhäusern und Tiefgaragen, Parkplatzsharing und mehr Parkplätze für Kleinwagen. Wir wollen den vorhandenen Parkraum in der Altstadt effektiver nutzen und damit die Situation für Anwohner und Innenstadtbesucher verbessern.

Viele der rund 4.100 Parkhaus- und Tiefgaragenplätze in der Nürnberger Innenstadt stehen in den Abendstunden und nachts leer. Es bietet sich an, die Plätze in dieser Zeit zu einem "Sondertarif" für alle Altstadtbewohner als Anwohnerparkplätze zur Verfügung zu stellen. Das würde enorm Druck aus der angespannten Parksituation in der Nürnberger Altstadt nehmen und zudem den Parkplatz-Suchverkehr deutlich reduzieren. Die Parkhausbetreiber stehen ersten Gesprächen zur Folge der Idee aufgeschlossen gegenüber und prüfen derzeit die Bedingungen für eine Umsetzung.

Eine weitere Möglichkeit, mehr aus dem vorhandenem Parkraum zu machen, ist die Ausweisung von "Kleinparkern" - also Parkplätze für Fahrzeuge, die eine Gesamtlänge von 3,5 Metern nicht überschreiten. Der Anteil solcher Kleinwagen hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, an den Ausmaßen der Parkplätze hat sich jedoch nichts geändert. An Stellen, die sonst für 2 "normale" Parkplätze gereicht hätten, könnten 3 "Kleinparker" entstehen. Bisher gibt es leider nur sehr wenige solcher Parklätze in der Stadt.

Als dritte Möglichkeit könnte das Teilen von reservierten Parkplätzen für Entlastung sorgen. Eigene Privat-Parkplätze  - z.B. in Wohnananlagen - könnten in den Tageszeiten zu denen sie nicht genutzt werden, "verliehen" werden. Eine Internet-Parkplatzbörse als Plattform würde eine unkomplizierte Vermittlung ermöglichen.

Zum Antrag: Parkplatzoffensive in der Altstadt 

 

Aktuell auf unserer Facebook-Seite