Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Verbesserung der Videoüberwachung

CSU-Stadtratsfraktion fordert schnellen, umfassenden Ausbau an U-Bahnhöfen

"Bessere Bildqualität, bessere Aufzeichungsqualität, mehr Kameras pro Bahnsteig und die zusätzliche Überwachung von Auf- und Abgängen sowie Fahrstühlen." - so die Anforderungen der CSU an Stadt und VAG um die Sicherheit für Passanten und Fahrgäste zu verbessern..

Nach der Vorstellung des Berichts zur Videoüberwachung an U-Bahnhöfen, im Ausschuss für Recht, Wirtschaft und Arbeit am 30.11., steht für die CSU-Stadtratsfraktion fest, auf eine möglichst schnelle Umsetzung der "Stufe 4" der möglichen Ausbauszenarien zu setzen.

Kilian Sendner, Fraktionssprecher für Bau und Vergabe: "Leider wurde in der Sitzung nur berichtet - ein Beschluss des Stadtrats, welche Ausbaustufe nun konkret angegangen wird, ist nicht gefasst worden. Das sah die Vorlage der Verwaltung nicht vor. Wir haben uns bereits in der Sitzung für die umfassendste aller Varianten ausgesprochen und wollen dies nun auch zur Entscheidung bringen."

Die Fraktion stellte nun einen Antrag, der ganz konkret einen Auftrag für die Umsetzung des "großen" Ausbaukonzeptes geben soll.

SÖR-Sprecher Andreas Krieglstein: "Bessere Bildqualität, bessere Aufzeichnungsqualität, mehr Kameras pro Bahnsteig und die zusätzliche Überwachung von Auf- und Abgängen sowie Fahrstühlen. So sieht eine echte Verbesserung der Situation aus und so wäre es auch für die Polizei am hilfreichsten. Wir wollen so schnell wie möglich diesen Stand erreichen und nicht erst mit kleinen Zwischenschritten experimentieren."

"Die Investition in die Sicherheit der Nürnberger Bürgerinnen und Bürger ist sinnvoll eingesetztes Geld, hier auf die Sparflamme zu setzen ist der falsche Weg. Die Stadt investiert Millionen in die Umgestaltung von Plätzen und Ausweitung von grünen Freiräumen, die Sicherheit der Menschen steht für mich da wesentlich weiter oben in der Prioritätenliste", so Fraktionschef Sebastian Brehm

Finanzierung gemeinsam mit dem Freistaat

Die Stadt sollte neben der Planung eigener Mittel auch aktiv auf den Freistaat zugehen und über die Möglichkeiten einer Sonderförderung sprechen. Zudem erhält Nürnberg wesentlich mehr Finanzmittel aus den Schlüsselzuweisungen des Freistaates als im Haushalt ursprünglich eingeplant, an dieser Stelle wäre ein Teil davon gut eingesetzt.

Zum Antrag Ausbau und Optimierung der Videoüberwachung an U-Bahnhöfen