Abbiegespuren für die Pirckheimerstraße

teilen

 

Antragsteller(in): Joachim Thiel / Konrad Schuh

Datum: 11.06.2013

Nachdem bis auf Weiteres kein Straßenbahnlinienverkehr in der Pirckheimerstraße angeboten wird, erscheint es sinnvoll, die bisherige Abmarkierung bis zur Wiederaufnahme eines Linienbetriebs zu entfernen und eine separate Linksabbiegerspur abzumarkieren.

Am anderen Ende der Pirckheimerstraße - an der Kreuzung zur Bayreuther Straße - hat diese Maßnahme zu einer deutlichen Reduzierung des Rückstaus und einer nachhaltigen Verbesserung des Verkehrsabflusses aus der Pirckheimerstraße geführt. Dort gibt es aber auch noch Verbesserungspotenzial in der Gegenrichtung.

Es erscheint sinnvoll, diese beiden verhältnismäßig kleinen Maßnahmen im Rahmen der für 2013 anstehenden Sanierung der teils schadhaften Straßenoberfläche in der Pirckheimerstraße mit durchzuführen.
Die weitere Befahrbarkeit der Straßenbahngleise aus der Pirckheimerstraße in jeweils beide Richtungen der Bucher Straße und der Bayreuther Straße ist - entsprechend der aktuellen Beschlusslage des Stadtrats zur betriebsfähigen Erhaltung der Strecke durch die Pirckheimerstraße - bei voll funktionsfähigem Erhalt der Weichen und Signalanlagen zu gewährleisten.

Antrag:

  1. Die Verwaltung prüft die Entfernung der Gleisabmarkierung am westlichen Ende der Pirckheimerstraße (bis zur Wiederaufnahme eines Linienbetriebes) und die Möglichkeit auf dem Gleisbereich eine eigene Spur für Linksabbieger in die Bucher Straße (Richtung Tiergärtnertor) zu markieren.
  2. Die Verwaltung prüft die Entfernung der Gleisabmarkierung an der Bayreuther Straße in stadtauswärtiger Richtung (bis zur Wiederaufnahme eines Linienbetriebes) und die Möglichkeit auf dem Gleisbereich eine erweiterte Spur für Linksabbieger in die Pirckheimerstraße (Richtung Maxfeld) zu markieren.