Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Sonderöffnungszeiten für das Wahlamt

 

Antragsteller(in): Sebastian Brehm

Datum: 12.09.2013

Antrag:

Das Wahlamt richtet für die beiden verbleibenden Tage vor der Landtags- und Bezirkstagswahl am 15.09.2013 verlängerte Sonderöffnungszeiten für die Bürgerinnen und Bürger ein.

Freitag, 13.09. sowie Samstag, 14.09. bis 20.00 Uhr

Vor der anstehenden Bundestagswahl am 22.09.2013 werden die Öffnungszeiten des Wahlamtes ebenfalls angemessen ausgeweitet, um einer ggf. auch zu dieser Wahl entstehenden Problematik vorzubeugen.

Damit wird sichergestellt, dass auch Wähler die zu den herkömmlichen Dienstzeiten keine Möglichkeit haben ihre Unterlagen zu besorgen, ihr Wahlrecht ausüben können.

Begründung:

Massiven Beschwerden und Presseberichten zur Folge haben hunderte Nürnberger Bürgerinnen und Bürger ihre rechtzeitig beantragten Briefwahlunterlagen nicht erhalten. 

Einzige Möglichkeit für diese Wähler, ihre Unterlagen noch zu erhalten und auch wieder rechtzeitig abzugeben, ist der persönliche Besuch im Wahlamt. Insbesondere für Berufstätige sind die Standard-Öffnungszeiten des Wahlamtes jedoch nicht ausreichend um einen solchen Besuch zu ermöglichen.