Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

"Wildes Sammeln" an Wertstoffhöfen

 

 

 Antragsteller(in): Konrad Schuh / Kilian Sendner

Datum: 19.11.2013

Antrag:

Die Verwaltung berichtet über das wilde Sammeln von Wertstoffen im Bereich von Wertstoffhöfen und die Vorgehensweise der „Sammler“ auch vor der Einfahrt in die Bereiche. Insbesondere ist dabei die Situation am Wertstoffhof Pferdemarkt darzustellen. 

Es werden Lösungsmöglichkeiten für diese Problematik untersucht und Maßnahmen zur unmittelbaren Unterstützung vor Ort dargestellt. 

Daneben wird untersucht, inwieweit auf den Nürnberger Wertstoffhöfen Probleme mit gewerblicher Entsorgung oder mit Anlieferung durch ortsfremde Personen bestehen.

Begründung:

Der CSU Stadtratsfraktion wurde bekannt dass am Wertstoffhof Pferdemarkt  sowohl die Mitarbeiter von ASN als auch einfahrenden Privatleute z.T. mit massiven Belästigungen konfrontiert werden. Die Mitarbeiter sind Pöbeleien durch aggressive „Wertstoffsammler“ ausgesetzt, Nutzer werden dadurch vergrault. 

Die Werkleitung zeigt sich dem offenbar hilflos gegenüber, Maßnahmen zur Unterstützung der Mitarbeiter gibt es bisher nicht.