"Wildes Sammeln" an Wertstoffhöfen

teilen

 

 

 Antragsteller(in): Konrad Schuh / Kilian Sendner

Datum: 19.11.2013

Antrag:

Die Verwaltung berichtet über das wilde Sammeln von Wertstoffen im Bereich von Wertstoffhöfen und die Vorgehensweise der „Sammler“ auch vor der Einfahrt in die Bereiche. Insbesondere ist dabei die Situation am Wertstoffhof Pferdemarkt darzustellen. 

Es werden Lösungsmöglichkeiten für diese Problematik untersucht und Maßnahmen zur unmittelbaren Unterstützung vor Ort dargestellt. 

Daneben wird untersucht, inwieweit auf den Nürnberger Wertstoffhöfen Probleme mit gewerblicher Entsorgung oder mit Anlieferung durch ortsfremde Personen bestehen.

Begründung:

Der CSU Stadtratsfraktion wurde bekannt dass am Wertstoffhof Pferdemarkt  sowohl die Mitarbeiter von ASN als auch einfahrenden Privatleute z.T. mit massiven Belästigungen konfrontiert werden. Die Mitarbeiter sind Pöbeleien durch aggressive „Wertstoffsammler“ ausgesetzt, Nutzer werden dadurch vergrault. 

Die Werkleitung zeigt sich dem offenbar hilflos gegenüber, Maßnahmen zur Unterstützung der Mitarbeiter gibt es bisher nicht.