Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Sicherheit und Sauberkeit am Busbahnhof Frankenstraße

 

Antragsteller(in): Andreas Krieglstein

Datum: 08.11.2013

Antrag:

Die Verwaltung entwickelt ein Konzept für mehr Sicherheit
und Sauberkeit an Busbahnhöfen ab 2014.

Konkret werden am Busbahnhof Frankenstraße folgende
Maßnahmen umgesetzt
:

Videoüberwachung des gesamten Wartebereiches

Sanierung der Toilettenanlage

Generalreinigung des gesamten Wartebereiches und der Zugänge zu U-Bahn, einschließlich der mit Graffiti beschmierten Wände

Begründung:

Der Gesamteindruck des Busbahnhofs Frankenstraße steht regelmäßig in der Kritik der Nürnberger Bürgerinnen und Bürger. Anwohner sowie Benutzer der öffentlichen Verkehrsmittel beschweren sich über den desolaten Zustand des Wartebereichs und der Toilettenanlagen (siehe auch Bericht des Stadtanzeigers vom 25.09.2013). 

Der heruntergekommene Gesamteindruck der Haltestelle beeinträchtigt auch das Sicherheitsempfinden der Fahrgäste. Immer wieder wird über „Auseinandersetzungen“ zwischen alkoholisierten Personen und wartenden Fahrgästen berichtet. Wir halten daher im Sinne der Gewaltprävention und zum verbesserten Schutz vor Vandalismus eine Videoüberwachung am gesamten Bahnhof für sinnvoll.

Da Reinigung und Unterhalt im Zuständigkeitsbereich des Servicebetriebs Öffentlicher Raum und teilweise im Bereich der VAG (U-Bahn-Verteilergeschoss, Aufgänge) liegen, empfehlen wir die Entwicklung eines Konzepts mit gezielten Verbesserungsmaßnahmen für den Busbahnhof Frankenstraße. Die Realisierung sollte im Rahmen eines Pilotprojekts im Jahr 2014 erfolgen. Die Erfahrung mit diesem Pilotprojekt können dann als Grundlage für mehr Sicherheit und Sauberkeit im Öffentlichen Raum auch an weiteren Busbahnhöfen im Stadtgebiet langfristig umgesetzt werden.