Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Neuer Standort der Zulassungsstelle

 

Antragsteller(in): Konrad Schuh

Datum: 03.02.2014

 Antrag:
Die Verwaltung legt dem Stadtrat mögliche Standortüberlegungen zeitnah im zuständigen Ausschuss vor.

  1. Sie benennt die Vor- und Nachteile der möglichen Standorte.
  2. Sie legt einen Realisierungsplan hinsichtlich des Zeithorizontes sowie der Finanzierung vor.

 Begründung:

Auch die CSU steht für eine Wohnbebauung auf dem derzeitigen Gelände der KFZ-Zulassungsstelle. Allerdings sollte vorher der neue Standort für die Zulassungsstelle bekannt sein. Um nicht den zweiten Schritt vor dem ersten zu machen, muss zeitnah über einen Ersatzstandort diskutiert werden. Dieser sollte - wie der alte Standort - zentral im Nürnberger Norden gelegen und für die Mitarbeiter auch mit dem ÖPNV gut erreichbar sein. Er sollte städtebaulich nicht stören, die Anwohner auf den Zufahrtswegen nicht unnötig belasten, aber auch ausreichend groß dimensioniert sein. 

Diese Anforderungen an das Vorhaben sind nicht leicht zu erfüllen. Daher sollten zeitnah Überlegungen angestellt werden, um das Gelände in Großreuth baldmöglichst für Wohnbebauung nutzen zu können.