Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Straßensammlung von Schuhen und Kleidung

 

 

Antragsteller(in): Barbara Regitz

 Datum: 06.02.2014

 Antrag:

Wie viele Bußgelder und Verbote wurden seit unserer ersten Antragstellung gegen Absteller verhängt? 

  1. Erfolgt überhaupt eine Kontrolle seitens der Stadt, ob die Sammelbehältnisse entsprechend den Satzungen nicht auf öffentlichem Grund abgestellt werden?

Begründung:

Wie bereits in den vergangenen Jahren liegen auch heuer wieder Plastikkörbe oder Eimer von angeblich gemeinnützigen Vereinen, die Schuhe und Kleidung sammeln, auf öffentlichen Gehwegen. 

Wie bereits in der Beantwortung unseres Antrages vom 19.03.2012 zu diesem Thema (RWA 16.05.2012) dargestellt, benötigen die Sammelorganisationen keine Sondernutzungs-erlaubnis wenn die Behältnisse auf privaten Flächen abgestellt werden. Sofern eine Abstellung im öffentlichen Raum erfolgt, könnte dies mit einem Bußgeld geahndet und eine künftige Aufstellung untersagt werden. 

Leider werden die Plastikbehältnisse in den meisten Fällen jedoch auf öffentlichen Gehwegen vor den Privatgrundstücken abgestellt.