Veit-Stoß-Schule / Paul-Moor-Schule

teilen

 

 

Antragsteller(in): Barbara Regitz

Datum: 07.02.2014

 Antrag: 

  • Was soll mit der Fläche der Paul-Moor-Schule nach dem Abriss der Gebäude geschehen?

  Wie lange kann das bestehende Gebäude noch für die verbleibenden Nutzer (realschule, Hort und Stadtbibliothek) zur Verfügung stehen? 

  Welche Raum- und Flächenanforderungen für die genannten Nutzer sollen sinnvollerweise auf dem Grundstück vorbehalten bleiben?

Begründung:

Anfang Februar feiert die Paul Moor Schule in Schafhof ihr Richtfest. Der Umzug des Förderzentrums von der Merseburgerstraße rückt in greifbare Nähe. Das alte, verbrauchte Gebäude soll nach derzeitiger Beschlusslage abgerissen werden. Damit stellt sich die Frage, was mit der Fläche nach dem Abriss geschehen soll und wie die verbleibenden Nutzer künftig untergebracht werden. Zudem stehen Fragen rund um die Veit-Stoß-Realschule (wie beispielsweise die Größe des Pausenhofes, der Ausbau zur gebundenen Ganztagesschule gemäß Stadtratsbeschluss 2013 in der 5. und 6. Jahrgangsstufe oder die Gestaltung des Schulprofils) an, die gelöst werden sollen.

Die Veit-Stoß-Realschule ist eine Schule mit besonderem Schulprofil „Musik und Mint 21“ * Vorstellbar wäre aufgrund der wachsenden Schülerzahl mit Migrationshintergrund zusätzlich eine Schwerpunktsetzung „Sprache fördern durch Lesen“ in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek. Bereits jetzt gibt es verschiedene Anknüpfungspunkte zwischen Schule und Bibliothek. 

*
Musik:
Die Schule ist eine der Bayernweit ausgezeichneten Schulen „klasse im puls“.

Mint 21 (Naturwissenschaften):
Die Kursangebote bereits in der 5. und 6. Jahrgangsstufe führten zu mehr Interesse an den Naturwissenschaftlichen Fächern ab der 7. Jahrgangsstufe. Auch die zusätzliche Stunde ab der 9. Klasse im geschlechtergetrennten Unterricht bot mehr Gelegenheit zu Schülerexperimenten. Leicht gestiegen ist das grundsätzliche Interesse an technischen Berufen. Die Schule ist Prüfungszentrum für den europäischen Computerführerschein

Angesichts des starken Zuwachses an Realschülern/-schülerinnen wird die Klassenzahl an der Schule nicht zurückgehen. Mit der in Zukunft zu erwartenden Erweiterung der Ganztagesangebote wird der bestehende Gebäudebereich nicht ausreichen. Zudem nutzt die Realschule schon heute einige Klassenräume im Altbau der Paul-Moor-Schule, die ersetzt werden müssen.