Schulrundfahrt erweitern

teilen

Antragsteller(in): Marcus König, Barbara Regitz

Datum: 18.02.2014

Antrag: 

Die Verwaltung prüft, ob in der jährlichen „Schulrundfahrt“ auch eine „Freie Schule“ mit angefahren werden kann, um auch einen Eindruck über deren Arbeit, pädagogische Schwerpunkte und Erfahrungen zu gewinnen

Begründung:

Den Mitgliedern des Schulausschusses wird einmal im Jahr eine sogenannte „Schulrundfahrt“ angeboten. Dabei werden verschiedene Schulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten besichtigt.

Die gewonnenen Eindrücke sind für die Teilnehmer immer ein Mehrwert und leisten einen wertvollen Beitrag in der täglichen Stadtratsarbeit.

Bisher wurden dabei ausschließlich städtische oder staatliche Schulen besucht. Um das Spektrum der Schulrundfahrten zu erweitern, bietet sich an, diese auch auf freie Schulen zu erweitern.