Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Öffnungszeiten der Freibäder

 

Antragsteller(in): Marcus König, Max Müller 

Datum: 23.06.2014

 Antrag: 

Die Verwaltung prüft, inwieweit es möglich ist, an überdurchschnittlich heißen Sommertagen die Öffnungszeiten der städtischen Freibäder flexibel zu verlängern (z.B. auf 21.30 Uhr). Dabei ist auch eine entsprechende Kommunikation solcher Verlängerungen über neue Medien (App, Internet, etc.) oder die Tagespresse zu prüfen.

Begründung:

Die Hitzewelle in den Pfingstferien mit Temperaturen über 30 Grad sorgte für einen Ansturm auf die städtischen Freibäder. Leider stehen diese – auf Grund der Öffnungszeiten bis 20 Uhr – vielen Arbeitnehmer(innen), gerade im Einzelhandel, nur bedingt zur Verfügung. Für viele Angestellte ist es nicht möglich, bis zum letzten Einlass (19 Uhr) eines der Bäder zu erreichen. Viele Bürger(innen) wünschen sich daher flexiblere Öffnungszeiten.