Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Sanierung von Bushaltestellen in Nürnberg

 

Antragsteller(in): Marcus König

Datum: 07.07.2014

Antrag:

Die Verwaltung legt dar, an welchen Haltestellen in den kommenden Jahren Sanierungsarbeiten vorgesehen sind, in deren Zuge eine Verlagerung der jeweiligen  Haltestelle auf die Fahrbahn vorgesehen bzw. von Vpl erwünscht ist. 

Es wird ausführlich dargelegt, welche technischen oder anderen Zwänge eine Verlagerung des Bushaltes auf die Straße nötig machen. Alle Alternativmöglichkeiten sind aufzuzeigen und bei Beschlussfassungen über Verlagerung von Haltestellen vorzulegen. 

Sofern bei einzelnen Haltestellen verwaltungsseitig eine Verlagerung der Haltestelle auf die Straße als alternativlos angesehen wird, ist eine Beteiligung der örtlich zuständigen Bürgervereine vorzusehen.

Begründung:

Zahlreiche Bushaltestellen im Stadtgebiet sind sanierungsbedürftig. Im Zuge der damit verbundenen Bauarbeiten an den Haltestellen werden diese grundsätzlich behindertengerecht ausgestaltet. Dies hat z.T. notwendige Veränderung an der Lage der Haltestelle oder deren Länge zur Folge. 

Wie aktuell für die Haltestelle Waldluststraße vom Verkehrsplanungsamt vorgesehen, sollen dabei auch Haltestellen auf die Straße verlegt werden. 

Dieses Vorgehen stellt nach Meinung der CSU-Stadtratsfraktion einen erheblichen Eingriff in den Verkehrsfluss der betroffenen Straßen dar und sollte – für alle künftig zu sanierenden Haltestellen – unter allen Umständen vermieden werden.  Sofern eine Vergrößerung der Länge der Haltebucht zur Herstellung der Barrierefreiheit unvermeidbar ist, sind alle alternativ möglichen Maßnahmen – z.B. Rückbau von angrenzenden Parkplätzen, Rückbau von Baumscheiben – zu prüfen.