Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Vorstellung der relevanten Projekte der "Nordbayerninitiative"

 

Antragsteller(in): Sebastian Brehm

Datum: 14.08.2014

 

Antrag:

Die Verwaltung stellt die für Nürnberg relevanten Projekte der „Nordbayerninitiative" der Bayerischen Staatsregierung vom 05.08.2014 im zuständigen Ausschuss vor und gibt eine erste Bewertung ab, wie sich diese Projekte für den Wirtschaftsstandort Nürnberg auswirken.

Begründung:

Die auf der Kabinettsitzung der Bayerischen Staatsregierung am 05.08.2014 beschlossene „Nordbayerninitiative“ enthält wichtige Projekte für Nürnberg. Hierzu gehören unter anderem das Zentrum für digitale Produktion, das ESI-Anwendungszentrum, das Deutsche Museum Nürnberg, das vom Wirtschaftsreferat initiierte Gründer- und IT-Zentrum, aber auch die Verstetigung des Standorts Nürnberg von Invest in Bavaria. Erfreulich ist dabei, dass die Staatsregierung mit dem Gründer- und IT-Zentrum eine Initiative des Nürnberger Wirtschaftsreferats aufgegriffen hat, das das Konzept für das IT- und Gründerzentrum bereits 2013 erstellt hatte.

Wichtig ist, dass die einzelnen Projekte soweit möglich bald dem Stadtrat vorgestellt, erläutert und aus wirtschaftspolitischer Sicht bewertet werden.