Eisenbahnüberführung Julius-Loßmann-Straße

teilen

Antragsteller(in): Kilian Sendner, Andreas Krieglstein

Datum: 15.09.2014

Die DB-Netz AG beabsichtigt, die Eisenbahnüberführung Strecke 5960 Bahn-km 1,312
über die Julius-Loßmann-Straße zu erneuern. In diesem Zusammenhang wurde durch die Bahn beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum (SÖR) angefragt, ob seitens der Stadt Änderungen an der Ausführung der Kreuzung gewünscht seien. Dies könne man dann rechtzeitig in die Planungen einfließen lassen. Die Frist für eine solche Meldung lief am 31.08.2014 aus. 

Die CSU-Stadtratsfraktion sieht in dieser von der DB-Netz ausgehenden Erneuerung der Überführung am sogenannten „Mausloch“ eine einmalige Chance, diese für alle Verkehrsteilnehmer gefährliche und ärgerliche Engstelle  auf einer der Nürnberger Hauptverkehrsachsen endlich zu beseitigen. Da die Initiative für das Bauvorhaben von der DB ausgeht, ist mit erheblichem Einsparpotential gegenüber eine von der Stadt Nürnberg initiierten baulichen Änderung zu rechnen.

Antrag: 

Die Verwaltung berichtet, ob seitens SÖR eine positive Rückmeldung über Änderungsbedarf an die DB-Netz AG erfolgte. Sofern dies nicht erfolgte wird eine Nachmeldung veranlasst. 

Es wird über das Verkehrsaufkommen, die regelmäßigen Störungen sowie die verkehrliche Konfliktsituation zwischen Straßenbahn und Individualverkehr in dem betreffenden Bereich berichtet.