IT- und Gründerzentrum

teilen

 

Antragsteller(in): Thomas Pirner

Datum: 23.09.2014

Antrag:

Die Verwaltung berichtet über das Konzept und die Umsetzung des vom Wirtschaftsreferat initiierten IT- und Gründerzentrums Nürnberg.

Dieses Gründerzentrum soll auf dem ehemaligen AEG-Areal angesiedelt werden.

Begründung:

Das vom Wirtschaftsreferat gemeinsam mit dem Coworking Space Nürnberg konzipierte IT- und Gründerzentrum wird Unternehmensgründungen im IT- und Internetbereich weiter beflügeln.

Die CSU-Fraktion begrüßt und ist dankbar, dass der Freistaat Bayern das IT- und Gründerzentrum im Rahmen der am 05.08.2014 in Nürnberg verkündeten Nordbayerninitiative zu einem erheblichen Teil finanziert.

Wichtig ist nun eine schnelle Umsetzung und zwar auf dem richtigen Standort. Idealer Standort ist das ehemalige AEG-Areal. Dort ist mit dem Energie Campus Nürnberg, dem Nuremberg Campus of Technology, dem E-Drive-Center, dem E-Home-Center und weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen ein wissenschaftlich-kreativer Pool entstanden. Ferner wurden dort bereits der Zweitstandort des Energietechnischen Zentrums Nürnberg („etz 2.0“) und das Fab Lab angesiedelt. Mit dem IT- und Gründerzentrum werden weitere Synergien zwischen Wissenschaft und jungen Unternehmen gehoben.

Mit der am 23.09.2014 bekannt gegebenen Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung zum Erwerb des ehemaligen AEG-Areals und angesichts der weiteren Ausbaupläne der Universität Erlangen-Nürnberg, wird die Entwicklung neue Dynamik zu erhalten. Das AEG-Areal wird zu einem High Tech Campus. Umso wichtiger ist es, mit einem IT- und Gründerzentrum Chancen für Gründer, aber auch Spin Offs aus wissenschaftlichen Einrichtungen zu schaffen.