Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Wirtschaftliche Situation bei der Friedhofsverwaltung

Antragsteller(in): Sebastian Brehm, Kilian Sendner

Datum: 11.11.2014

 

 Antrag:

Die Verwaltung berichtet:

-        Aus welchen Gründen erst kurzfristig eine Differenz in Höhe von 1,5 Mio. zum erwarteten Ertrag bekannt gegeben wurde. Wann wurde eine Fehlentwicklung in diesem Ausmaß intern erstmals festgestellt?

-        Was unterjährig unternommen wurde, um dieser Entwicklung entgegen zu wirken.

-        Welche Konsequenzen für das künftige Vorgehen daraus abzuleiten sind.

Begründung:

Im Rahmen der unterjährigen Finanzberichterstattung wurde im Ältestenrat / Finanzausschuss am 04.11.2014 unter anderem über die Lage bei der Friedhofsverwaltung berichtet. Diese wird in der Vorlage als „kritisch“ eingestuft. Statt eines Überschusses von 560.000 € wird nun von einem Verlust in Höhe von über einer Million Euro ausgegangen.

Die CSU-Stadtratsfraktion nimmt diese drastische Fehlentwicklung – gerade auch im Hinblick auf die Haushaltslage der Stadt – mit Sorge zur Kenntnis. Eine genaue Analyse der Umstände, die zu der dramatischen Fehleinschätzung der wirtschaftlichen Situation  geführt hat, ist unserer Ansicht nach notwendig um künftig solche Entwicklungen – ggf. auch in anderen Bereichen  - zu vermeiden.