Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Nachmittagsbetreuung für "Partnerklassen"

 Antragsteller(in): Barbara Regitz

Datum: 26.01.2015

 

Nachmittagsbetreuung für "Partnerklassen"

"Partnerklassen" – in Nürnberg ein inklusives Schulprojekt zwischen der Jakob-Muth-Schule und der Grundschule Wahlerschule.

Am Vormittag besuchen die Schüler erfolgreich gemeinsam den Unterricht. Am Nachmittag besuchen die Schüler der Jakob-Muth-Schule die heilpädagogische Tagesstätte, die Schüler der Wahlerschule den Hort. Gerade jedoch außerhalb des Unterrichts gäbe es wertvolle Möglichkeiten des sozialen Miteinanders.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung  legt dar, inwieweit eine  inklusive Nachmittagsbetreuung (noch vor dem Neubau)  ermöglicht werden könnte. Dabei geht sie auf personelle, organisatorische und räumliche Belange ein. Außerdem soll dargelegt werden, wer die Trägerschaft übernehmen könnte. Inwieweit gäbe es die Möglichkeit einer Kooperation zwischen Stadt Nürnberg und Lebenshilfe?