Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Straßenbahn Pirckheimerstraße

 

Antragsteller(in): Marcus König

Datum: 23.03.2015

 

Straßenbahnbetrieb durch die Pirckheimerstraße während der Bauphase an der Hallertorbrücke

Im Zuge der Sanierung der Hallertor-Brücke kann der Straßenbahnverkehr der Linien 4 und 9 von April 2016 bis Dezember 2017 nicht in vollem Umfang aufrecht erhalten werden. Ersatzverkehr wird eineinhalb Jahre lang die Anbindung von Thon und St. Johannis sicherstellen.

Im Rahmen dieser Phase sieht die CSU-Stadtratsfraktion die Möglichkeit, auch durch einen vorübergehenden Straßenbahnbetrieb durch die Pirckheimerstraße eine Ergänzung zum Schienenersatzverkehr zu bieten.

Daneben könnten auf diese Weise Erfahrungen gesammelt werden, welche Auswirkungen die Revitalisierung der „9er“ z. B. auf die Belebung des Einzelhandels in der Pirckheimerstraße haben würde. Ebenso könnten Erkenntnisse über die Nutzung der Linie an sich und die Wechselwirkung zur Nutzung der U3 gewonnen werden.

Den Aufwand zur Revitalisierung der Strecke sieht die CSU als überschaubar an, da die VAG im Rahmen des Wegfalls des Astes der damaligen Linie 9 sich verpflichtet hatte, die Strecke betriebsbereit zu halten.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die VAG wird gebeten, im Rahmen der Ersatzverkehrplanungen für den Zeitraum der Sperrung der Hallertorbrücke einen Straßenbahnbetrieb in der Pirckheimerstraße zu prüfen.
  • Es wird dargestellt, welche Möglichkeiten sich aus einer solchen Revitalisierung der Linie 9 ergeben könnten und mit welchen Auswirkungen zu rechnen wäre.