Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Unterstützung von Trainingsprogrammen auf den Nürnberger Bewegungsparks

Antragsteller(in): Prof. Dr. Wolfram Scheurlen

Datum: 09.09.2015

 

Unterstützung von Trainingsprogrammen auf den Nürnberger Bewegungsparks

Sport und Bewegung haben insbesondere für die ältere Bevölkerung unserer Stadt einen großen Stellenwert bei der Gesundheitsvorsorge. Durch regelmäßige sportliche Betätigung werden Ausdauer, Koordination und Geschicklichkeit gestärkt. Bei älteren Bürgerinnen und Bürgern werden die motorische Kraft unterstützt, Herz und Kreislauf trainiert und die Koordination u.a. zur Sturzprophylaxe erreicht.

Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Nürnberg das Konzept der „Seniorenspielplätze“ entwickelt, die als „Bewegungsparks“, auch „Bewegungsparcours“, für alle Altersgruppen an sechs Standorten in Nürnberg seit dem Jahr 2007 eingerichtet worden sind. Zwei weitere Bewegungsparks sind in der Planung.

Die Stadt Nürnberg hat mit der Konzeption und Realisation von Bewe­gungsparks eine in der Fachwelt anerkannte Vorreiterolle in Deutschland übernommen. In der Nürnberger Bevölkerung sind jedoch die Bewegungsparks und die mit diesen verbundenen Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten bislang noch nicht hinreichend bekannt. Als Folge davon ist die Nutzung der Bewegungsparks noch nicht sehr hoch.  Um Effektivität und Effizienz der Bewegungsparks zu erhöhen, soll im Jahr 2016 und in den folgenden Jahren eine Aktion, die bereits im Jahr 2015 als Modellversuch durchgeführt wurde, fortgesetzt werden unter dem Motto: „Mach mit – bleib fit“.

Die Aktion besteht darin, auf den Bewegungsparks während der Sommermonate mindestens einmal pro Woche eine Übungsstunde unter sportfachlicher Betreuung durch eine Trainerin bzw. einen Trainer kostenlos für die Nürnberger Bevölkerung anzubieten.

Der Modellversuch „Mach mit – bleib fit“ im Jahr 2015 hat regen Zuspruch gefunden. So haben auf vier Bewegungsparks an der wöchentlichen Übungsstunde jeweils zwischen 15 und 35 Bewohner der umliegenden Wohngebiete teilgenommen. Das Ziel der Verbesserung von Kondition, Koordination und – bei den älteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern – Sturzprophylaxe konnte erreicht werden. Die Trainerinnen und Trainer stammen aus drei Nürnberger Sportvereinen und haben die Übungsleiterpauschale als Vergütung erhalten.

Die Aktion „Mach mit – bleib fit“ im Jahr 2016 soll auf sechs Bewegungsparks ca. 18 Wochen von Anfang Mai bis Ende August durchgeführt werden. Bei der Durchführung entstehen Personalkosten (Vergütung Trainerinnen, Trainer, u.a.) und Sachkosten (Druck und Verteilung von Flyern, Druck und Aufstellung von Plakaten, u.a.).

Die Gesamtkosten der Aktion belaufen sich auf 10.000,-- Euro. Es wird angestrebt, dass – wie bei dem Modellversuch im Jahr 2015 – auch im Jahr 2016 ein Teil der Gesamtkosten durch Sponsoren finanziert werden kann.

Es ist ein wichtiges Ziel der Gesundheitsvorsorge, die Aktion „Mach fit – bleib fit“ zu verstetigen. Sie sollte über das Jahr 2016 hinaus für mindesten weitere vier Jahre durchgeführt werden.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die Stadtverwaltung zeigt Wege zur spendenunabhängigen Verstetigung bei der Finanzierung der Aktion „Mach mit – bleib fit“ auf.
  • Vordringlich soll geprüft werden, inwieweit nicht die Krankenkassen als verantwortliche Kostenträger auch der  Gesundheitsvorsorge an der Finanzierung dieser Aktion beteiligt werden können. Die oben geschilderten Vorteile einer regelmäßigen niederschwelligen sportlichen Betätigung insbesondere älterer Menschen haben ein erhebliches Einsparpotential für die Kostenträger.
  • Die Verwaltung versucht, die Sponsoren des im Jahr 2015 durchgeführten Modellversuchs auch für das Jahr 2016 und die folgenden Jahre als Sponsoren zu gewinnen.
  •  Sollten Verhandlungen mit den Kostenträgern zur finanziellen Unterstützung zu keinem Erfolg führen, so wird eine jährliche Unterstützung der Aktion in Höhe von 10.000,-- € beantragt.