Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Förderung der Elektromobilität


Antragsteller(in): Marcus König

Datum: 28.09.2015

 

Förderung der Elektromobilität

Die Bundesregierung hat bereits im Juni die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen, um Elektromobilität durch besondere Anreize für die Verbraucher attraktiver zu machen. Mehr Menschen sollen dadurch animiert werden, sich ein klimafreundliches Elektroauto anzuschaffen.

Kommunen werden durch das Elektromobilitätsgesetz in die Lage versetzt, den Elektromobilen Vorteile gegenüber „normalen“ Verbrennungsfahrzeugen einzuräumen - so z.B. die Freigabe von Busspuren oder spezielle Parkräume.

Ab sofort können die Halter von Elektrofahrzeugen ein spezielles Nummernschild für Ihr E-Mobil beantragen. Dies ermöglich es, das Fahrzeug eindeutig als E-Auto zu identifizieren und vereinfacht damit für die Kommunen die Gewährung von Anreizen. So sind umständliche Systeme, wie ein besonderes E-Parkticket oder Plaketten, etc. nicht notwendig. Bei der Parkraumüberwachung würde das neue E-Kennzeichen als Legitimation ausreichen.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung in zuständigen Ausschuss folgenden:

Antrag:

  1. Die Stadt Nürnberg räumt Elektrofahrzeugen mit entsprechendem Kennzeichen ab sofort freies Parken auf allen städtisch bewirtschafteten Parkflächen ein.
  2. Die Verwaltung prüft darüber hinaus, welche weiteren Anreize für Elektromobilität geschaffen werden können.