Aus- / Neubau eines Rad- / Fußwegs an der Beuthener Straße

teilen


Antragsteller: Alexander Christ

Datum: 20.07.2016

 

Aus- / Neubau eines Rad-/Fußwegs an der Beuthener Straße

In diesen Tagen werden die ersten der bis zu 800 Plätze der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber der Regierung von Mittelfranken in den Grundig-Türmen belegt.

Auch die Verwaltung dieser Einrichtung, die Zentrale Ausländerbehörde der Regierung, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), das Gesundheitsamt sowie das Sozialamt der Stadt Nürnberg werden in diesem Gebäuden bald Büros beziehen. Daneben beschäftigt die Teambank in ihrer Zentrale mehrere hundert Mitarbeiter. In dem ebenfalls an Beuthener Straße beheimateten Immobilienpark mit einer Bürofläche von rund 25.000 qm sowie dem angrenzenden Briefzentrum arbeiten mehrere hundert Menschen. Die Grundig-Akademie mit ihren vielen Kursteilnehmern liegt ebenso an der Beuthener Straße wie die Kleinkartenkolonie Zeppelinfeld. Darüber hinaus ist die Beuthener Straße die quasi einzige Verbindung von ganz Langwasser in den Nürnberger Osten.

Trotz dieses täglich enormen Menschenaufkommens existieren an der Beuthener Straße bis heute quasi weder ein Fuß- noch ein Fahrradweg.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgende

Anfrage:

Die Verwaltung berichtet, wie weit fortgeschritten die Pläne zum Bau eines Fuß- und / oder eines Fahrradwegs bzw. eines Schutzstreifens für Fahrradfahrer an der Beuthener Straße sind. Wann sind konkret welche Maßnahmen geplant?