Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Weiterführung Bionicum im Tiergarten


Antragsteller: Dr. Otto Heimbucher
Datum: 07.04.2017


Weiterführung Bionicum im Tiergarten

Im Jahr 2014 wurde durch den Freistaat Bayern, vertreten durch das Landesamt für Umweltschutz in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg, im Tiergarten das „Bionicum“ eingerichtet. Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und die Technische Hochschule Nürnberg sind als Forschungspartner ebenfalls in das bis 2019 zeitlich begrenzte Projekt eingebunden.

In diesem hervorragend ausgestatten außerschulischen Lernort wurden seit 2015 jährlich über 50.000 Besucher über das Zukunftsthema Bionik informiert und es konnte anschaulich und handgreiflich Wissen vermittelt und Neugierde geschaffen werden. Das Projekt ist bis zum Jahr 2019 durch den Freistaat Bayern finanziert, die Immobilie und deren Unterhalt werden bis dahin durch die Stadt Nürnberg zur Verfügung gestellt.

Als Lernort für außerschulische Bildung mit einer hohen Attraktivität für naturwissenschaftlich und technisch interessierte  Besucher sollte das „Bionicum“ auch über das Jahr 2019 hinaus erhalten bleiben und als Dauereinrichtung weiterbetrieben werden.

Daher stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Stadt Nürnberg prüft in Zusammenarbeit mit dem Freistaat Bayern und den weiteren Projektpartnern, ob  die weitere Finanzierung des Bionicums  auch über das Jahr 2019 hinaus erfolgen kann und unter welcher Trägerschaft eine Weiterführung ermöglicht werden kann.