Biodiversitätsstrategie für Nürnberg

teilen


Antragsteller: Dr. Otto Heimbucher
Datum: 28.04.2017


Biodiversitätsstrategie für Nürnberg

Angesichts des fortschreitenden weltweiten aber auch regionalen Verlustes der Vielfalt an Arten und Lebensräumen setzt sich u.A. SÖR seit Jahren auf verschiedenen Ebenen dafür ein, die Lebensräume von Pflanzen und Tieren in Nürnberg zu erhalten und zu verbessern.

In anderen bayerischen Städten, wie z.B. in Bamberg und Augsburg, wurden bereits eigene kommunale Biodiversitätsstrategien entwickelt, um den Artenschwund zu stoppen und Lebensräume für wildwachsende Pflanzen und freilebende Tiere zu erhalten, zu verbessern und neu zu schaffen.

Diese Strategien greifen die Möglichkeiten der verschiedenen Handlungsfelder auf, um zusätzliche ökologische Nischen für Tier und Pflanzen in der Stadt zu schaffen. Erforderlich ist dabei eine enge Zusammenarbeit sämtlicher städtischer Dienststellen, die den Zugriff auf kommunale Liegenschaften (Freiflächen, Wälder und Gebäude) haben, mit den Umweltbehörden, die hier beratend für den kommunalen Bereich tätig sein können.

Daher stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • SÖR stellt die bisherigen Arbeiten zur Verbesserung der Biodiversität auf den städtischen Flächen in Nürnberg vor und erstellt Vorschläge, wie diese in Zukunft intensiviert werden können. So z.B. im Straßenbegleitgrün oder auf bisher versiegelten Mittelstreifen, in aufgelassenen städtischen Flächen, auf Dächern oder in Dachböden. Des Weiteren prüft die Verwaltung, ob die Ausarbeitung einer eigenen Biodiversitätsstrategie für Nürnberg sinnvoll ist.