Entwicklung in Röthenbach-Ost

teilen


Antragsteller: Kilian Sendner
Datum: 18.09.2017


Entwicklung in Röthenbach-Ost

Das Wohngebiet Röthenbach-Ost hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt und aus dem Neubaugebiet ist ein einwohnerstarker, vielfältiger neuer Stadtteil geworden. Mit eigener Schule, Kindertagesstätten, Nahversorgung mit Vollsortiment sowie einer hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist Röthenbach-Ost ausgezeichnet erschlossen und mit einer guten Infrastruktur ausgestattet.

Da sich die baulichen Erweiterungsmöglichkeiten in diesem Gebiet bald erschöpfen und eine weitere Expansion  durch Kanal, Kleingartenanlage sowie Sportflächen begrenzt ist, sollten noch bestehende und auf absehbare Zeit entstehende Bedarfe an Infrastruktur für diesen Stadtteil zeitnah geplant und entwickelt werden.

Dazu gehören wichtige „kleine“ Punkte, wie die schnelle Installation einer Beleuchtung am Platz der Deutschen Einheit oder die Pflasterung von Gehwegen - die z.T. Jahre nach der Fertigstellung einzelner Wohnanlagen noch immer nur als Schotterwege bestehen. Aber insbesondere mittel- bis langfristig notwendige Bedarfe und Einrichtungen, wie z.B. seniorengerechtes Wohnen, Pflege oder die ärztliche Versorgung im Stadtteil müssen spätestens im Rahmen der abschließenden Entwicklung dort Berücksichtigung finden.

Planung und Bau von Röthenbach-Ost kann sicherlich als Beispiel für funktionierende Stadtentwicklung gelten und liefert Erfahrungen, Anhaltspunkte und mögliche Fehlerquellen für künftige Projekte – so z.B. für das ehemalige Südbahnhofgelände.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die Entwicklung des Stadtteils Röthenbach-Ost wird generell dargestellt und positive wie negative Erfahrungen im Entstehungsprozess bzw. im Ergebnis dort werden erläutert. In Zusammenarbeit mit Bürger- und Interessenvertretungen vor Ort – Bürgerverein, Seniorennetzwerk, Jugend- und  Elternverbände, etc. – werden Feedback, Bedarfe und Anregungen aus dem Stadtteil zusammengeführt.
  • Die Verwaltung stellt dar, welche räumlichen und baulichen Entwicklungsmöglichkeiten in dem Gebiet noch bestehen und in welchem Zeitraum die Entwicklung dort voraussichtlich abgeschlossen sein wird.
  • Es wird aufgezeigt, welche Maßnahmen seitens der Stadt dort noch zur Umsetzung anstehen oder sich bereits in der Planung befinden. Welche Einrichtungen sind dort noch geplant oder werden durch die Stadt vorangetrieben?
  • Wann werden kurzfristig umsetzbare Maßnahmen – wie Gehwege oder Beleuchtung - fertiggestellt?
  • Welche Projekte sind seitens Investoren oder Bauträgern bereits im Planungs- oder Umsetzungsprozess?