Dieses Internetangebot nutzt Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Frei gewordene Stellen nach Verringerung der Flüchtlingszuwanderung


Antragsteller: Prof. Dr. Wolfram Scheurlen
Datum: 09.10.2017


Frei gewordene Stellen nach Verringerung der Flüchtlingszuwanderung

Zwischen September 2015 und März 2016 erreichte eine große Zahl von Asylanten und Zuwanderern die Stadt Nürnberg, die kurzfristig in Aufnahmeeinrichtungen und (vorübergehend) in Notunterkünften untergebracht und versorgt wurden. Die dabei notwendigen großen Anstrengungen erforderten u.a. eine Vielzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in dieser Zeit auf von der Stadt Nürnberg neu geschaffenen Stellen aus dem Bereich Verwaltung, Gesundheitsversorgung, Sozialpädagogik, u.Ä. beschäftigt wurden und werden.

Mit dem Rückgang der Zahl von Zuwanderern konnte in der Zwischenzeit eine Zahl von den o.g. Einrichtungen geschlossen werden und die dort erforderliche Zahl von Mitarbeitern konnte reduziert werden.

Unter dem Eindruck der im zukünftigen Haushalt beantragten Stellenschaffungen stellt die CSU-Stadtratsfraktion folgenden

Antrag:

  • Die Stadt Nürnberg berichtet über die Zahl der Stellen, die im Rahmen der Reduktion von Flüchtlingseinrichtungen und Notunterkünften sowie Abwanderung von Flüchtlingen aus Nürnberg nicht mehr benötigt wurden.
  • Welche Ausbildung und Qualifikation besitzen die Inhaber der zurückgebauten Stellen?
  • Inwieweit ist es möglich und geplant, diese Mitarbeiter im Rahmen des künftigen Stellenbedarfs einzusetzen und welche Einsparungen könnten damit möglich werden?