Parkplatzsituation am Marthweg

teilen


Antragsteller: Andreas Krieglstein, Dr. Otto Heimbucher
Datum: 09.10.2017


Parkplatzsituation am Marthweg

Der Ausbau von Wiener Straße und Marthweg ist planfestgestellt und die Bauarbeiten sollen demnächst beginnen. Durch den Ausbau der Straßen sowie der Anschlussstelle Nürnberg – Königshof ist im Bereich Marthweg mit einer weiteren Verkehrszunahme zu rechnen. Der Verkehr wird insbesondere auch stark zunehmen, wenn für die Hafenbrücken Ersatz geschaffen werden muss und Ausweichverkehr den Bereich zusätzlich belasten wird.

Kfz-Stellplätze befinden sich östlich des Marthweges unmittelbar vor den Zugängen zur Gartenkolonie und zur Gaststätte. Westlich des Marthwegs befindet sich auf Höhe der Kleingartenkolonie Königshof ein weiterer kleiner Parkplatz mit etwa 35 Stellplätzen im Wald, der auch überwiegend von den Besuchern der Kleingartenanlage benützt wird. Zwischen Parkplatz und der Straße verläuft ein Rad- und Fußweg, ein- und ausparkende Fahrzeuge müssen diesen Weg queren.

Es kommt an der Zufahrt zum westlichen Parkplatz häufig zu Gefahrensituationen mit Radfahrern, aber auch beim Verlassen des Parkplatzes mit dem fließenden Verkehr auf dem Marthweg selbst. Besonders gefährlich ist aber vor allem das Überqueren des Marthwegs für die Fußgänger zwischen Parkplatz und Kleingartenkolonie.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die Verwaltung prüft, ob der Parkplatz westlich des Marthwegs aufgelassen und dem angrenzenden Naturschutzgebiet z. B. als Ausgleichsfläche zugeschlagen werden kann.
  • Im Gegenzug werden zusätzliche Abstellflächen für PKW, mindestens in gleicher Anzahl wie bisher auf der Westseite, östlich des Marthweges im Grünstreifen zwischen Kleingartenkolonie und Marthweg angelegt.