Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Sachstand zur Entwicklung des ehemaligen QUELLE-Areals


Antragsteller: Thomas Pirner, Joachim Thiel
Datum: 02.05.2018


Sachstand zur Entwicklung des ehemaligen QUELLE-Areals

Das ehemalige Quelle-Areal wurde nun vor bereits 3 Jahren an den Investor „Sonae Sierra“ verkauft. Abgesehen von kurzfristigen und kleinräumigen Zwischennutzungen vor diesem Verkauf, steht das riesige Versandgebäude mit 250.000 m² Geschossfläche nun seit der Quelle-Insolvenz im Jahre 2009 leer.

Seit dem Erwerb durch die Firma „Sonae Sierra“ herrscht Stillstand und die vor einigen Jahren im Stadtrat durch den Investor vorgestellten Visionen für das Gebäude wurden bisher nicht im Ansatz umgesetzt, ja nicht einmal konkretisiert.

Nürnberg hat einen erheblichen Flächenbedarf für die Entwicklung von Gewerbe und Wohnen und ein dauerhafter Leerstand dieses enormen Flächenpotentials im Stadtwesten belastet die Entwicklung unserer Stadt weit über den Bereich Eberhardshof hinaus.

Daher stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im Stadtrat folgenden

Antrag:

Die Verantwortlichen der Firma Sonae Sierra werden in eine Sitzung des Stadtrates eingeladen. Dabei sind die strategische Ausrichtung sowie die Planungsfortschritte des Eigentümers darzulegen. Auch mögliche Hinderungsgründe für die Entwicklung werden aufgezeigt.