Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Personalentwicklung mit Job-Rotating und Hospitation


Antragsteller: Marcus König
Datum: 25.06.2018


Personalentwicklung mit Job-Rotation und Hospitation

Sowohl in der freien Wirtschaft als auch in Behörden werden seit vielen Jahren gute Erfahrungen mit den Personalentwicklungsinstrumenten „Job-Rotation“ und „Hospitation“ gemacht. Dabei geht es um die Möglichkeit für Mitarbeiter oder auch Beamte, Arbeitsabläufe einer anderen Dienststelle kennenzulernen, zu beobachten oder auch selbst zu übernehmen. Die Ausprägung geht dabei vom „reinschnuppern“ in ein anderes Aufgabengebiet mittels „Hospitation“ für wenige Wochen bis hin zur echten „Job Rotation“, bei der über einen längeren Zeitraum hinweg das Tagesgeschäft des Tauschpartners in weiten Teilen übernommen wird.

Während eines solchen freiwilligen und geplanten Tauschs stellen sich die Kolleginnen und Kollegen anderen Aufgaben und erleben einen vergleichbaren Job nicht aus der Distanz oder aus der Beobachtung, sondern direkt im Arbeitsalltag. Sie erhalten Einblicke in andere Fachaufgaben, Abläufe oder Situationen. Sie bringen Ihr Wissen ein und gewinnen durch den Perspektivwechsel gleichzeitig Neues hinzu. Sie knüpfen Kontakte und erweitern damit Ihr Netzwerk.

Die Vorteile und der Nutzen solcher Personalentwicklungsprogramme liegen dabei nicht nur auf Seiten der Angestellten oder Beamten selbst, insbesondere auch die Stadt als Arbeitgeber profitiert vom breiteren KnowHow ihres Personals. Nicht zuletzt für die Bürgerinnen und Bürger kann auf diesem Weg das positive Serviceerlebnis im Kontakt mit Ämtern oder Behörden gefördert werden.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung informiert sich über entsprechende Personalentwicklungsinstrumente, die einen Einblick in andere Bereiche, Hospitation in anderen Dienststellen bis hin zum Aufgabentausch über einen längeren Zeitraum ermöglichen.

Erfahrungen anderer Städte, Behörden oder staatlichen Stellen werden dargestellt. Die Verwaltung prüft, welche dahingehenden Angebote für die Kolleginnen und Kollegen bei der Stadt Nürnberg und ihren Töchtern gemacht werden können.