Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Zukunft Hafen


Antragsteller: Thomas Pirner
Datum: 20.09.2018


Zukunft Hafen

Das Güterverkehrszentrum Hafen Nürnberg ist der Top-Logistikstandort in Süddeutschland und gehört zu den besten Güterverkehrszentren in Deutschland. Zudem hat es eine Plattformfunktion für den Handel zwischen China und Europa gewonnen, seitdem es im Rahmen der chinesischen „One Belt, One Road“-Initiative eine direkte Güterzugverbindung zwischen Nürnberg und Chengdu gibt. Damit liegt das Güterverkehrszentrum Hafen Nürnberg an der „Neuen Seidenstraße“.

Aufgrund der begrenzten Flächensituation und dem Wegfall des Hafenindustriegebiets Süd als Gewerbefläche gibt es in flächenmäßiger Hinsicht keine Erweiterungsmöglichkeiten. Als eines der wenigen Güterverkehrszentren darf der Hafen Nürnberg nicht von Lang-Lkw angefahren werden. Hinzu kommen die Herausforderungen der digitalen Transformation, eine neue Rolle der Logistik im Zuge von Industrie 4.0, die Zunahme des Güterumschlags, Arbeitskräftemangel.

Der Hafen Nürnberg-Roth GmbH muss diesen Herausforderungen begegnen, um auch in Zukunft Job- und Innovationsmotor im Logistikbereich zu bleiben. Die Hafen Nürnberg Roth GmbH hat daher zahlreiche Maßnahmen getroffen, um den Hafen für die Zukunft zu positionieren.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung berichtet über die Maßnahmen der Hafen Nürnberg-Roth GmbH zur zukunftsfähigen Positionierung des Güterverkehrszentrum Hafen-Nürnberg angesichts von Herausforderungen wie z.B. digitaler Transformation, Arbeitskräftemangel, Flächenknappheit etc. 

Ferner berichtet die Verwaltung über die Entwicklung der direkten Güterzugverbindung Nürnberg – Chengdu und weitere China-Aktivitäten der Hafen Nürnberg-Roth GmbH im Rahmen der „Neuen Seidenstraße“.