Unsere Internetseite setzt Cookies ein, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen.

Mehr Informationen

Akzeptieren

Auf unseren Webseiten verwenden wir an mehreren Stellen sog. „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser auf Ihrem Computer speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Wenn Sie keine Cookies annehmen wollen, können Sie dies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Internet-Browsers verhindern. Dadurch kann die Nutzung der Webseiten allerdings eingeschränkt sein. 

 

Beim Einsatz von Cookies werden Textdateien mit Informationspunkten auf Basis von Nutzeraktivitäten temporär im Browser des Benutzers abgelegt. Besuchs-Präferenzen und Webseiten-Einstellungen können somit definiert und gespeichert werden. Die gespeicherten Cookies können für jede Website eingesehen und verwaltet werden:

 

Beispiele für die entsprechenden Einstellungen

 

Firefox: Klicken Sie links oben neben der Adresszeile auf das Symbol. Folgen Sie dem Feld nach rechts und wählen „Weitere Informationen“. Die Cookie-Verwaltung finden SIe unter „Datenschutz & Chronik“

Internet-Explorer: Klicken Sie das Zahnrad-Symbol und die Schaltfläche „Extras“ > „Internetoptionen“. Klicken Sie die Registerkarte „Datenschutz“. Unter Einstellungen finden Sie den Punkt „Erweitert“ mit den Optionen für Cookies.


Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

ÖPNV-Anbindung des neuen Uni-Campus


Antragsteller: Andreas Krieglstein
Datum: 17.12.2018


ÖPNV-Anbindung des neuen Uni-Campus

Im Zusammenhang mit der Entwicklung des Areals an der Brunecker Straße zum neuen Campus der Technischen Universität ist unter anderem vorgesehen, die Straßenbahnlinie 7 in Richtung Süden zu verlängern.

Die beabsichtigte Weiterführung der Trasse oberirdisch über die Allersberger Straße (ab derzeitiger Endhaltestelle „Tristanstraße“) bis zur Frankenstraße mit anschließender mehrfacher Querung der vierspurigen Frankenstraße führt zu weiteren Staus auf der innerörtlichen Bundesstraße 4R und damit auch zu einem erhöhten CO2-Ausstoß in diesem Bereich.

Interessant ist daher der Vorschlag des Bürgervereins Hasenbuck. Dieser Planungsansatz, sieht eine bauliche Ertüchtigung der vorhandenen Tunnelanlage vor: Allersberger Straße/„Bayernwanne“ und auf der alten Trasse der Linie 1 weiter Richtung Bauernfeindstraße. Diese Trasse könnte nicht nur verkehrlich von Vorteil sein, sondern es könnten auch Baukosten für die Verfüllung der Tunnelstollen zur Nutzbarmachung als oberirdische Trasse entfallen.

Im Vorfeld sollte ein gemeinsamer Ortstermin mit dem Bürgerverein, Mitgliedern des Verkehrsausschusses, Verkehrsplaner und der VAG stattfinden, bei dem die Verwaltung über den baulichen Zustand der bestehenden Tunnels informiert. Des Weiteren ist die Erhebung des Kostenrahmens für eine verkehrs- und brandschutzgerechte Ertüchtigung erforderlich.

Zusätzlich zum Weiterbau der Straßenbahn halten wir den Bau eines neuen U-Bahnhofs „Uni-Campus“ für dringend erforderlich. Auch hierzu sind konkrete Planungsaufträge für eine Realisierung, zeitgleich mit der Neubebauung, zu erteilen.

Daher stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die Verwaltung prüft die Vorschläge des Bürgervereins Hasenbuck zur Trassenführung der Straßenbahnlinie 7: Ertüchtigung der ehemals von der Linie 1 (heute Linie 7) genutzten Tunnels und Trassenführung ab der Ingolstädter Straße oberirdisch in unmittelbarer Anbindung an die Universität und weiter nach Süden bis zum Stadtteil Bauernfeindstraße.
  • Die Verwaltung informiert über die konkreten Planungsschritte zur Errichtung eines weiteren U-Bahnhofs zwischen den U-Bahnhöfen „Hasenbuck“ und „Bauernfeindstraße“ und bereitet die notwendigen Beschlüsse zur Genehmigung vor.