Vergabe des Namensrechtes für das Franken-Stadion


Antragsteller: Maximilian Müller

Datum: 25.03.2019


Vergabe des Namensrechtes für das Franken-Stadion

Ende 2016 wurde das Namensrecht für das Franken-Stadion an eine lokal ansässige Bank vergeben. Diese hatte ihr Namensrecht, gegen die bisherigen Gewohnheiten, nicht genutzt um den eigenen Markennamen direkt in den Vordergrund zu stellen, sondern hat dem Stadion den Namen des Vereinsidols Max-Morlock gegeben.

Mit dieser Stadionumbenennung ging für viele Fans des 1. FC Nürnberg ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Was also für viele Fans auf den ersten Blick ein Glückstag war, könnte sich aus städtischer Sicht jedoch zu einem langfristigen Verzicht auf wertvolle Einnahmen aus den Namensrechten entwickeln. Für einen neuen Sponsor, der dann wiederum mit dem Namensrecht mutmaßlich auf seinen Firmennamen aufmerksam machen möchte, dürfte es eine hohe Hürde sein, den von den Fans gewünschten Namen wieder zu verändern.

Das Namensrecht ist neben der Miete durch den Stadionpächter eine der zentralen Einnahmequellen für den Eigenbetrieb Frankenstadion. Die CSU- Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung berichtet bei nächstmöglicher Gelegenheit über den aktuellen Sachstand zum Thema Namensrecht des Stadions. Dabei wird explizit auf den aktuellen Vertrag (Restlaufzeit, Verlängerungsoptionen, usw.) und auf das von der Verwaltung geplante weitere Vorgehen eingegangen, wie man einen eventuellen Nachfolger für die Verpachtung des Namensrechtes finden möchte.