Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger am Hallertürlein


Antragsteller: Prof. Dr. Wolfram Scheurlen

Datum: 07.01.2019


Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger am Hallertürlein

Die Hallerwiese in St. Johannis stellt ein beliebtes Naherholungsgebiet am Wasser dar. Die große Wiesenfläche, die Nähe zum Wasser und zwei Lokale am Kettensteg und am Schnepperschütz locken viele Ausflügler und Spaziergänger auf diesen Verbindungsweg zwischen Großweidenmühle und Innenstadt.

Dieser Weg wird intensiv genutzt von Fußgängern (u.a. Familien mit kleinen Kindern und (Zwillings-)Kinderwagen, Senioren z.T. mit Rollatoren, Joggern und kleinen Ausflugsgruppen), stellt aber auch eine intensiv genutzte Radfahrverbindung zwischen Pegnitzgrund und Nürnberger Innenstadt dar. Die Eröffnung des Kontumaztunnels hat nicht zu einer wesentlichen Umleitung dieser Radverkehrsverbindung geführt.

Das dynamische Fahrverhalten zahlreicher Radfahrer führt häufig zu Beinahe-Unfällen auf dieser Strecke, insbesondere im Bereich der unübersichtlichen, kurvigen und z.T. weniger als drei Meter breiten Strecke in den beiden Tunneln am Hallertürlein.

Um Unfälle mit den zahlreichen sich dort aufhaltenden schwächeren Verkehrsteilnehmern zu verhindern, stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung prüft die Möglichkeiten vor Ort und schlägt geeignete Maßnahmen vor, wie Konfliktsituationen zwischen Radfahrern und Fußgängern dort effektiv verhindert werden können.