Bauliche Entwicklung im Knoblauchsland

Die Änderung der Lärmbereiche des Flughafens im Jahr 2014 hat Auswirkung auf die baulichen Entwicklungsmöglichkeiten der Ortsteile um den Flughafen. Diese Entwicklung sollte frühzeitig und mit einem gesamtheitlichen Ansatz für alle betroffenen Stadtteile konzeptioniert werden.

Diesen Prozess nur für einzelne Stadtteile um den Flughafen anzustoßen halten wir für nicht sinnvoll. Daher sollte für die Orte Kraftshof, Buch, Almoshof, Lohe und Ziegelstein sowie Buchenbühl eine Prüfung der Nachverdichtung sowie der Ortsrandbebauung vorgenommen wird. Diese Prüfung sollte zeitnah unter Einbeziehung der Bürger erfolgen.

Die Erarbeitung und Prüfung des Agrarstrukturgutachtens wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Die Konzeption der baulichen Entwicklungsmöglichkeiten sollte daher bereits parallel erfolgen. Vor allem junge Familien möchten ihre Bauwünsche aufgrund der optimalen Finanzierungssituation baldmöglichst umsetzen. Ein Zuwarten auf die Auswertung des Agrargutachtens verschärft die Wohnungssituation nur zusätzlich. Gerade in Buch sind viele Bauwünsche bekannt, die ein schnelleres Handeln erfordern – zumindest dort wo Flächen von den Eigentümern sowie der Landwirtschaft  als mögliche Bauflächen nicht umstritten sind.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die Verwaltung entwickelt ein bauliches Umsetzungskonzept für eine Nachverdichtung innerhalb der Ortsteile Kraftshof, Buch, Almoshof, Lohe, Ziegelstein sowie Buchenbühl.
  • Es wird dargelegt, wie Bauwünsche als Ortsabrundung ortsverträglich nach § 34 BauGB möglichst zeitnah umgesetzt werden können.
  • Die Umsetzung für die einzelnen Stadtteile kann dabei zeitlich – je nach Priorität und Kapazität in der Verwaltung – gestaffelt erfolgen. Eine inhaltliche Gleichbehandlung der betroffenen Ortsteile ist dabei sicher zu stellen.

Details

Datum

16. Februar 2015

Antragsteller

Konrad Schuh Joachim Thiel

Kontakt

konrad_schuh@web.de
0911 / 4901 72 74

csu@stadt.nuernberg.de
0911 350910

Bearbeitungsstatus

behandelt

Ausschussunterlagen

AfS 28.01.2016