Arbeitsmarktsituation in Nürnberg

Der Arbeitsmarkt in Nürnberg hat sich in den letzten zehn Jahren positiv entwickelt. Vor der Corona-Krise lag die Arbeitslosenquote in einzelnen Monaten bereits um die 5 %. Auch in der Corona-Krise hat sich der Arbeitsmarkt in Nürnberg als robust erwiesen. Im bundesweiten Großstadtvergleich steht Nürnberg weiterhin gut da, wenngleich die Herausforderungen groß sind.

Die Corona-Krise sollte zum Anlass genommen werden, die Lage auf dem Arbeitsmarkt, einschließlich der Berufsbildung und des Ausbildungsmarktes, sowie die kommenden Herausforderungen zu beleuchten. Dies sollte gemeinsam mit IHK, Handwerkskammer, Gewerkschaften, Arbeitsagentur und Wirtschaftsverbänden erfolgen und im Rahmen der „Corona-Task-Force“ der Stadt Nürnberg mit allen Beteiligten abgestimmt werden.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung berichtet im Stadtrat zur aktuellen Situation auf dem Nürnberger Arbeitsmarkt – einschließlich berufliche Bildung und Ausbildungsmarkt – und den kommenden Herausforderungen, die sich auf dem Arbeitsmarkt insbesondere im Zuge der Corona-Krise stellen.

Hierzu werden als Sachverständige auch Vertreterinnen und Vertreter u.a. von IHK, Handwerkskammer, Gewerkschaften, Arbeitsagentur und Verbänden eingeladen.

Details

Datum

22. September 2020

Antragsteller

Kontakt

tpirner123@aol.com
0911 / 25 38 53 98

Bearbeitungsstatus

offen