Bäderoffensive

Der Stadtrat hat am 21.10.2020 die Widerbelebung des Nürnberger Volksbades beschlossen.

Die Bäderlandschaft wird daher ab 2024 um ein weiteres Vorzeigeprojekt erweitert werden. Bereits mit der Eröffnung des Langwasserbades konnte vor allem im Bereich des Sportschwimmens ein Ausrufezeichen gesetzt werden. Wir halten die Bäderstruktur damit in der Aufteilung von Hallen- und Freibädern, deren Zustand und der Verteilung über das Stadtgebiet für hochattraktiv.

Trotzdem muss man feststellen, dass im Jahr 2019 die Nürnberger unsere Bäder (nur der Anteil der zahlenden Schwimmer) statistisch nur 1,5 Mal besucht haben, während in einer vergleichbaren Stadt wie Essen die Bürger 2 Mal pro Jahr im Bad waren.

Da die infrastrukturelle Ausgangssituation der Bäder in Nürnberg günstig zu sein scheint, muss überlegt werden wie die Attraktivität der Nürnberger Bäder für Besucher weiter gesteigert werden kann.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung berichtet darüber ob flankierend zum Grundsatzbeschluss zum Volksbad eine Bäderoffensive gestartet werden kann, um die Besucheranzahl bis zur Eröffnung des Volksbades konstant über 2,0 Besuche pro Einwohner anzuheben und welche Maßnahmen dafür ergriffen werden können/müssen. Nach Eröffnung des Volksbades sollte ein entsprechend höheres Ziel formuliert werden.

Eine solche Offensive erscheint auch vor dem Hintergrund notwendig zu sein, dass das Defizit von Nürnberg Bad seit Jahren ansteigt.

Details

Datum

26. Oktober 2020

Antragsteller

Kontakt

post-an-max@gmx.de

Bearbeitungsstatus

offen