Bergauer Platz / Pfarrgasse

Eine Stadterneuerung, insbesondere in der Nürnberger Altstadt, ist in der Regel ein andauernder Prozess der sich ständig weiterentwickelt. Die Zielrichtung sollte ein möglichst ganzheitliches städtebauliches Gesamtkonzept sein, mit einer Aufwertung von Stadtteilen wie auch Freiflächen und Parks.

Zu einer dieser kleinen Freifläche gehört auch die Pfarrgasse mit Durchgang zum Unteren-Bergauer-Platz mit einer fast direkten Anbindung zur Pegnitz. Diese Freifläche mit einer Treppenanlage fällt leider immer wieder durch Verschmutzung und Graffiti negativ bei vielen Be- und Anwohnern der Nürnberger Altstadt auf.

In den vergangenen Jahren wurden gerade solch kleine Freiflächen über städtebauliche Förderungen neu- bzw. umgestaltet. Beispiele sind hier die beiden Pocket Parks in der Hans-Sachs-Gasse und der erst seit kurzem fertiggestellte Park in der Nonnengasse. Genau zu diesem Quartier zählt auch der Freiraum Pfarrgasse und Unterer-Bergauer-Platz. Hier würde sich ebenfalls eine Neu- bzw. Umgestaltung mit ausgiebiger Begrünung sehr gut in ein städtebauliches Gesamtkonzept einfügen.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die Verwaltung berichtet, ob eine Neu- bzw. Umgestaltung des Durchgangs Pfarrgasse zum Unteren Bergauer Platz geplant ist und prüft auch die städtebaulichen Fördermaßnahmen.
  • Auch sollte berichtet werden, ob kurzfristige Verschönerungs- und Reparaturmaßnahmen möglich sind u.a. die eine Entfernung der zahlreichen Graffiti Malereien und der Reinigung der gesamten Freifläche.

Details

Datum

29. Juni 2020

Antragsteller

Kontakt

tpirner123@aol.com
0911 / 25 38 53 98

Bearbeitungsstatus

offen