Berücksichtigung eines Veranstaltungsplatzes bei der Gestaltung des „Züricher Parks“ in Großreuth b. Schweinau

Der „Züricher Park“ soll zum verbindenden Element des neuen Stadtquartiers entlang der Züricher Straße mit der bestehenden Bebauung in Großreuth b. Schweinau werden.  Grünflächen, Fußwegeverbindungen und Spielplätze schaffen Raum für Naturerleben und Aufenthaltsqualität. Als identitätsstiftende Begegnungs- und Freizeitfläche soll der Park zukünftig ein breites Nutzungsangebot von Sport und Spiel bis Ruhe und Erholung bieten und damit auch bisher fehlende Möglichkeiten im Stadtteil anbieten.

Im Rahmen der Bürgerinformationsveranstaltung am 24.09.2021 zum Stand der Planungen für den Park wurde eine bisher nicht berücksichtigte kulturelle Veranstaltungsnutzung thematisiert und für die weiteren Planungen angeregt. Für ehrenamtliche Vereine und Organisationen ist es in den letzten Jahren immer schwieriger geworden, Flächen für öffentliche Veranstaltungen, Feste oder kulturelle Darbietungen zu finden und zu bespielen. Daher bietet es sich an, bei der Gestaltungsplanung des „Züricher Parks“ auch solche Nutzungsoptionen zu berücksichtigen.

Auch bisherige Traditionsveranstaltungen, wie das Maifest oder die Kärwa, könnten so eine neue Heimat finden und zur Identitätsstiftung und dem Zusammenwachsen der alten und neuen Quartiere beitragen.

Daher stellen die Stadtratsfraktionen von CSU und SPD gemeinsam zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung prüft die Integration einer unterschiedlich bespielbaren Veranstaltungsfläche in die Planungen zum „Züricher Park“. Dabei sollen die Anforderungen der ehrenamtlichen Organisationen vor Ort Berücksichtigung finden und die dafür notwendige Infrastruktur möglichst variabel angelegt werden.

Details

Datum

11. Oktober 2021

Antragsteller

Kontakt

kiliansendner@t-online.de
0911 / 64 91 451

Bearbeitungsstatus

offen