LKW-Abbiegeassistenten bei kommunalen Fahrzeugen

In der aktuellen Diskussion über die Verkehrssicherheit von Radfahrern wird insbesondere die Problematik von abbiegenden LKWs betrachtet. Aus Sicht von Experten könnte eine deutliche Verbesserung durch den Einbau von Abbiegeassistenten und Bremssystemen in LKWs erzielt werden. Mit dieser Technologie könnten viele tödliche Fahrradunfälle verhindert werden.

Auch in Nürnberg sind Radfahrer immer wieder davon betroffen. Zuletzt mit einem Todesfall im vergangenem Jahr an der Vogelweiherstraße.

Aufgrund der Initiative des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer soll mit zusätzlichen Fördermitteln die Aus- und Umrüstung von Fahrzeugen beschleunigt werden. Zahlreiche Speditionen aber auch Handelsketten haben sich inzwischen freiwillig verpflichtet, nur noch entsprechend ausgerüstete Fahrzeuge anzuschaffen.

Auch die Stadt Nürnberg könnte hier mit gutem Beispiel vorangehen und sukzessive den eigenen Fuhrpark mit dieser Technologie nachrüsten.

Daher stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung erstellt ein Konzept zur Umrüstung der kommunalen Fahrzeuge >3,5 Tonnen. Ziel ist es, mittelfristig alle betroffenen Fahrzeuge mit Abbiegeassistenten und Bremssystemen auszustatten.

Details

Datum

11. Juli 2018

Antragsteller

Kontakt

andreas.krieglstein@stadt.nuernberg.de
0172 / 86 93 800

Bearbeitungsstatus

offen