ÖPNV-Angebot verbessern – Straßenbahntakt verkürzen

Mit dem Bevölkerungswachstum in Nürnberg gilt es auch die Infrastruktur weiter zu verbessern, damit alle Verkehrsmittel gut funktionieren und die Schnittstellen zwischen den Verkehrsträgern optimiert werden.

Unser Ziel ist es, Angebote für alle Verkehrsteilnehmer zu schaffen. Wie Fahrgastumfragen bestätigen, sind den meisten Fahrgästen Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und gute Anschlussverbindungen ebenso wichtig wie die Preisgestaltung.

Bereits heute kommt es in den Stoßzeiten in den Straßenbahnen bzw. U-Bahnen teilweise zu Kapazitätsengpässen. Im Hinblick auf die diversen Maßnahmen, die zur Attraktivitätssteigerungen beitragen sollen, wie beispielsweise das 365 Euro-Ticket und der weitere Ausbau unserer Bus- und Bahnnetzes, ist eine langfristige Kapazitätsplanung und Kapazitätsausweitung erforderlich.

Deshalb ist aus Sicht der CSU-Stadtratsfraktion erforderlich, sich konzeptionell mit der Frage zu beschäftigen, wie zusätzliche Fahrgastzahlen – insbesondere bei unseren Straßenbahnen – aufgefangen werden können.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung erstellt ein Konzept, wie die zu erwartenden zusätzlichen Fahrgäste in den Verkehrsmitteln der VAG befördert werden können. Dabei prüft die Verwaltung, die Straßenbahn-Takte auf einzelnen Linien auf 5 Minuten tagsüber und auf 10 Minuten am Abend zu verkürzen.

Die Verwaltung stellt dar, welche Auswirkungen diese Taktverbesserungen auf die erforderlichen Kapazitäten in technischer und personeller Hinsicht haben.

Details

Datum

9. März 2020

Antragsteller

Kontakt

csu@stadt.nuernberg.de
0911 / 231-2907

Bearbeitungsstatus

offen