Projekt Obstmarkt in die „City Werkstatt“ integrieren

Nachdem nun eine erste Planung für den Obstmarkt vorliegt, sollten in einem nächsten Schritt auch die dortigen Gastronomie- und Einzelhandelsbetriebe einbezogen werden. Diese kennen den Platz, haben selbst ein großes Interesse an einer Weiterentwicklung und würden sich dort auch einbringen.

Es geht zum einen darum, die Planung zu optimieren, zum anderen auch dem Platz eine neue Identität, ein eigenes „Flair“ zu geben. Dies kann erfolgen durch temporäre Aktivitäten, durch spezifische Veranstaltungen, durch einen adäquaten Zuschnitt der künftigen Freischankflächen, durch gemeinsame Gestaltungselemente der Gewerbetreibenden etc. Ziel ist es, den Obstmarkt besser auf der „mentalen Landkarte“ der Menschen zu verankern und zu beleben.

Mit der im letzten Jahr gestarteten Nürnberger City Werkstatt wurden gute Erfahrungen damit gemacht, bei der Innenstadtentwicklung die Akteurinnen und Akteure aus Einzelhandel, Gastronomie, Hotellerie, Kultur, Tourismus, Stadtverwaltung etc. mit einzubeziehen. Hier sind viele neuen Ideen und auch die Bereitschaft zum Engagement entstanden.

Dieses Vorbild muss nun auch für den Obstmarkt genutzt werden. Auch ist zu prüfen, ob und ggf. wie Mittel aus dem neuen, vom bayerischen Bauministerium ins Leben gerufenen Sonderfonds „Innenstädte beleben“ eingesetzt werden können.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Das in der „Nürnberger City Werkstatt“ erprobte Format kommt auch bei der Gestaltung und Weiterentwicklung des Obstmarkts zum Einsatz. Demgemäß wird die „Nürnberger City Werkstatt“ um ein weiteres Projekt, den Obstmarkt, ergänzt.

Hierbei sind insbesondere die Gastronomie- und Einzelhandelsbetriebe, die sich am Obstmarkt befinden, einzubeziehen.

Es geht zum einen darum, die Planung zu optimieren, zum anderen auch dem Platz eine neue Identität, ein eigenes „Flair“ zu geben, z.B. durch temporäre Aktivitäten, durch spezifische Veranstaltungen, durch einen adäquaten Zuschnitt der künftigen Freischankflächen, durch gemeinsame Gestaltungselemente der Gewerbetreibenden etc.

Details

Datum

10. Mai 2021

Antragsteller

Kontakt

tpirner123@aol.com
0911 / 25 38 53 98

konrad_schuh@web.de
0911 / 49 01 72 74

Bearbeitungsstatus

offen

Ausschussunterlagen

AfS