Sauberkeit und Sicherheit am Marienberg

Der Freizeitpark Marienberg im Norden der Stadt Nürnberg wird von den Menschen vielfältig genutzt. Er ist ein Landschaftsgarten englischen Stils und die zweitgrößte öffentliche Parkanlage. Er bietet für Jung und Alt Sport- und Spielmöglichkeiten. Hundebesitzer finden hier eine Freilauffläche, Kleingärtner können hier Naturschutz und Gartenhobby gleichermaßen nachkommen. Der Marienbuck ist ein Rodel- und Aussichtshügel. Rund um den Teich haben Kröten und Frösche Lebensraum sowie Wasservögel. Alle Bevölkerungsgruppen genießen im Sommer die Grünflächen.

Um die vielfältige Nutzung auch weiterhin zu gewährleisten, sind verschiedene Maßnahmen erforderlich, die die CSU konstruktiv begleitet, insbesondere das Fällen von Bäumen und die damit verbundene Diskussion um die Verwendung des Totholzes, die Umgestaltung der Boule Bahn mit Sitzgelegenheiten oder die Verlegung des Aussichtspunkts. Hiermit soll es unter anderem gelingen, bessere Sicht auf die Nürnberger Burg zu erhalten.

Ein Dauerärgernis sind jedoch in den Sommermonaten Glasscherben, Müll- und Lärmbelästigung und das damit verbundene mangelnde Sicherheitsgefühl. Die Sicherheit der Bürger ist der CSU ein großes Anliegen.

Daher stellen wir zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

 Antrag:

Die  Verwaltung stellt zusätzliche Mülleimer im Bereich Marienbergpark auf und erarbeitet mit der Polizei ein Sicherheitskonzept „Marienberg“. Nach Einführung des ADN (Außendienst Stadt Nürnberg) wird der Marienbergpark in das Streifengebiet aufgenommen – insbesondere auch in den Abendstunden.

Details

Datum

5. März 2018

Antragsteller

Barbara Regitz

Kontakt

csu@stadt.nuernberg.de
0911 14888613

Bearbeitungsstatus

offen