Sonderprogramm Wohnbau

Im Rahmen des Sonderprogramms Wohnen des Wirtschaftsreferats werden auf städtischen Flächen zahlreiche neue Wohnungen errichtet. Insbesondere bei den für den Geschosswohnungsbau geeigneten Flächen sollte ein möglichst hoher Anteil an geförderten Wohnungen errichtet werden.

Die Konditionen für die Wohnungsbauförderung in Bayern wurden von der Bayerischen Staatsregierung noch einmal erheblich verbessert, indem zusätzlich zu den zinsvergünstigten Darlehen ein Zuschuss von EUR 300,– pro Quadratmeter bezahlt wird. Dies ist bundesweit vorbildlich.

Gleichzeitig sollte in den neu zu errichtenden Wohnsiedlungen eine soziale Durchmischung der Bevölkerung und damit eine hohe soziale Stabilität gewährleistet werden. Daher sollte für einen möglichst hohen Anteil der geförderten Wohnungen die mittelbare Belegung gestattet werden.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung trägt dafür Sorge, dass im Rahmen des Sonderprogramms Wohnen ein möglichst hoher Anteil der Wohnungen im geförderten Wohnungsbau errichtet wird. Gleichzeitig ist dabei auf eine soziale Ausgewogenheit zu achten. Unter anderem soll bei einem hohen Anteil der geförderten Wohnung die mittelbare Belegung ermöglicht werden.

Details

Datum

22. Februar 2016

Antragsteller

Sebastian Brehm

Kontakt

csu@stadt.nuernberg.de
0911 231 29 07

Bearbeitungsstatus

behandelt

Ausschussunterlagen

AfS 28.04.2016