Stadtteilfeste und Kirchweihveranstaltungen in Zeiten von Corona

Die Unsicherheit, wann und vor allem wie Kirchweihen und Stadtteilveranstaltungen wieder stattfinden können, ist momentan groß. Bei möglichen Lockerungen von Abstandsregelungen muss rasch reagiert werden, um Veranstaltern, Schausteller und Ehrenamtlichen die Chance zu geben, sich vorzubereiten.

Die CSU-Stadtratsfraktion bittet, die möglichen Statteilveranstaltungen in Planung und Vorbereitung durch die „Corona-Task-Force“ zu unterstützten.

Um Kirchweihen zu entzerren, könnten z.B. Fahrgeschäfte und Verkaufsbuden in den dörflichen Bereichen an unterschiedlichen Standorten aufgestellt werden. Das erfordert natürlich Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten und der Machbarkeit, insbesondere der Voraussetzungen dafür (Strom, Wasseranschluss, Standfestigkeit etc.).

Um das in dieser Zeit zu organisieren, sind örtliche Organisationen, Bürgervereine, Schaustellerverband, Kirchweihburschen, Bürgerämter und die Stadtteilvertretungen zu beteiligen.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung nimmt Stellung dazu und skizziert unter Berücksichtigung der Vorgaben von Bund und Land, welche Lockerungen und welche Möglichkeiten vorstellbar wären.  Die Durchführung von Veranstaltungen sollte ab September unter Auflagen und Einhaltung des Infektionsschutzes wieder möglich sein.

Details

Datum

25. Mai 2020

Antragsteller

Kontakt

daniel.frank@stadt.nuernberg.de
0173/7520407

konrad_schuh@web.de
0911 / 49 01 72 74

Bearbeitungsstatus

offen