Taxiservice für Corona-Risikogruppen

Unter dem Motto „Das Taxi bringt`s“ startet die Taxizentrale in Nürnberg eine selbst initiierte Hol- und Bring- Aktion. Um das Infektionsrisiko der Bürgerinnen und Bürger zu minimieren, werden für einen Pauschalbetrag von 10 Euro z.B. Waren, Essen oder Medikamente geholt bzw. gebracht.

Mit einem Anruf bei der Taxizentrale kann das jeweilige Taxiunternehmen beauftragt werden, diese Sonderdienstleistung zum angegebenen Preis zu erbringen. Laut Aussage der Taxizentrale ist dieses vorläufige Angebot bis zum Ende der Osterferien gültig.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es eine Vielzahl an alten, kranken und behinderten Menschen, die Aufgrund der Ausgangsbeschränkung das Haus oder die Wohnung nur bedingt oder gar nicht verlassen können. Eine Möglichkeit zur Unterstützung dieser besonders gefährdeten Personengruppen wäre, dass die Stadt einen Voucher bzw. einen Gutschein ausgibt, der bei Inanspruchnahme der Taxidienstleistung eingelöst werden kann.

Wir denken hierbei an eine finanzielle Beteiligung seitens der Stadt an diesem Gutschein, auch um die Aktion über den Zeitraum bis Ende der Osterferien hinaus zu unterstützen. Zum einen kann dem besonders betroffenen Personenkreis das momentan doch beschwerliche Leben ein wenig erleichtert werden, zum anderen können damit Taxiunternehmen unterstützt werden, ihren Betrieb weiter fortzuführen.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung prüft, in welchem finanziellen Umfang diese Gutscheinaktion unterstützt werden kann und zeigt Wege auf, wie diese Aktion umgesetzt werden kann. Der Umfang des Finanzbedarfs sollte im Vorfeld mit der Taxizentrale abgesprochen werden. Um Missbrauch vorzubeugen, stellt die Verwaltung ein Konzept auf, diese Gutscheine ausschließlich an Berechtigte auszugeben.

Details

Datum

8. April 2020

Antragsteller

Kontakt

tpirner123@aol.com
0911 / 25 38 53 98

Bearbeitungsstatus

offen