Umgestaltung Straßenquerschnitt am Trödelmarkt

Derzeit wird die Karlsbrücke zwischen dem Trödelmarkt und dem Südarm der Pegnitz saniert und nach unseren Informationen anschließend die Einengung der Fahrbahn auf der Karlsbrücke wieder aufgehoben.

Die Anwohner und Ladenbesitzer am Trödelmarkt befürchten, dass dadurch der Kfz-Verkehr auf der Karlsbrücke und auf dem Trödelmarkt wieder deutlich beschleunigt wird und es dadurch wieder für die Fußgänger am Trödelmarkt  deutlich gefährlicher werden wird, die Fahrbahn zu überqueren.

Dabei trennt die Fahrbahn den Trödelmarkt in eine östliche und westliche Hälfte, wobei die Trennung durch einen Höhenversatz einschließlich kleiner Mauer mit Geländer sowie aufgestellte Steuerungskästen auf der östlichen Fahrbahnseite optisch noch verstärkt wird. Eine Aufhebung dieser Trennung durch eine Höhenangleichung sowie die Beseitigung der Mauer und der Hindernisse wäre wünschenswert.

Daher stellt die CSU-Stadtratsfraktion zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

  • Die Verwaltung prüft, ob der Fahrbahnbereich auf dem Trödelmarkt z.B. durch eine deutliche Verbreiterung der Gehwegbereiche so gestaltet werden kann, dass es hier zu einer deutlichen Reduzierung der Durchfahrtgeschwindigkeit kommt.
  • Darüber hinaus sollte geprüft werden, ob der zentrale Platz auf dem Trödelmarkt durch Höhenausgleich und Beseitigung der Mauer sowie der Elektrokästen auf der Ostseite der Fahrbahn für Fußgänger freundlicher gestaltet werden und damit die Aufenthaltsqualität deutlich verbessert werden kann.

Details

Datum

18. Juli 2017

Antragsteller

Dr. Otto Heimbucher Thomas Pirner Privat: Max Höffkes

Kontakt

o.heimbucher@dr-heimbucher.de
0911 / 50 44 44

tpirner123@aol.com
0911 / 25 38 53 98

hoeffkes-n@t-online.de
0911 / 49 75 44

Bearbeitungsstatus

offen