Wohnbebauung „Alte Radrennbahn“

Die geplante Wohnbebauung im Gebiet Reichelsdorfer Keller auf der „Alten Radrennbahn“ erzeugt aufgrund der Größe bei der Katzwanger Bevölkerung große Bedenken. Auch bereits durchgeführte Informationsveranstaltungen konnten diese nicht ausräumen. Ein aktueller, einheitlicher Wissensstand für die Bevölkerung vor Ort und die beteiligten Interessenvertreter wäre sinnvoll.

Aufgrund der Größe von um die 200 Wohneinheiten stellen sich viele Fragen und Bedenken wegen Veränderungen der Sozial- und Infrastruktur in Katzwang/Reichelsdorfer Keller.

Wichtig sind den Anwohnern und Interessenvertretern neben weitgehendem Grünerhalt u.a. die volle Unterkellerung des neuen Wohngebietes als Tiefgarage und eine weitere Einfahrt von der Vorjurastraße aus, um die Kellerstraße zu entlasten. Um ein Mehrgenerationen-Wohngebiet entstehen zu lassen, ist auch die Ansiedlung von Kita und Altenwohn-/Pflegeheim in aller Interesse. Der Radrennbahn-Charakter soll durch den teilweisen Erhalt des Walls sowie des alten Baumbestands weiterhin ersichtlich sein.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die Verwaltung berichtet über den aktuellen Stand der Planungen des Investors bzw. des eingeleiteten B-Plans 4654. Dabei wird insbes. auf folgende Punkte eingegangen:

  • In welchem Umfang sind Gewerbe, Kinderbetreuung sowie Senioreneinrichtungen eingeplant?
  • Wie viele Stellplätze sind als Tiefgarage bzw. auch oberirdisch geplant?
  • Wie gestaltet sich die Zufahrt zum angrenzenden S-Bahnhof?

Die Stadtverwaltung führt zeitnah eine coronakonforme Bürgerinformationsveranstaltung z.B. als digitales Format via Teams durch.

Details

Datum

22. März 2021

Antragsteller

Kontakt

csu@claudia-baelz.de
0911 / 18096702

Bearbeitungsstatus

offen

Ausschussunterlagen

AfS