Fahrscheinkontrollen in den Verkehrsmitteln der VAG

Nach den letzten Auswertungen der VAG hat sich die Anzahl der ÖPNV-Nutzer nach Umsetzung der Tarifreform leicht erhöht. In vielen Gesprächen mit regelmäßigen Nutzern der Nahverkehrsmittel der VAG wird uns wiedergespiegelt, dass die Fahrkartenkontrollen über die letzten Jahre subjektiv empfunden weniger geworden sind. Es ist verständlich, dass sich diejenigen Nutzer, die eine Fahrkarte erwerben über vermeintlich mangelnde Kontrolle und Feststellung derjenigen aufregen, die keinen gültigen Fahrschein besitzen.

Zuletzt wurden Mitte 2016 die „Schwarzfahrerstatistiken“ für das Jahr 2015 durch die VAG vorgestellt. Wie haben sich die durchgeführten Kontrollen bzw. festgestellten Beförderungserschleichungen seither entwickelt? Ein aktueller Bericht dazu wäre – auch im Hinblick auf die geplante Einführung elektronischer Ticketsysteme – hilfreich.

Die CSU-Stadtratsfraktion stellt daher zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden

Antrag:

Die VAG berichtet über die aktuelle Situation zum „Schwarzfahren“ und beantwortet dabei u. A. folgende Fragestellungen

  • Wie viel Personal wird aktuell bei den Kontrollen eingesetzt und wie viele Kontrollen wurden im vergangenen Jahr durchgeführt?
  • Wie viele Personen wurden in den letzten Jahren ohne gültigen Fahrausweis angetroffen?

Es wird darüber hinaus dargestellt, ob und wie künftige elektronische Ticketsysteme helfen können, die Schwarzfahrerquote zu senken, bzw. die Durchführung von Kontrollen zu erleichtern.

Details

Datum

7. August 2017

Antragsteller

Kontakt

csu@stadt.nuernberg.de
0911 231 29 07

Bearbeitungsstatus

erledigt

Ausschussunterlagen

ÄR 25.10.2017