Schulweg Eichendorffstraße

Antrag: 

Die Verwaltung prüft, welche Maßnahmen getroffen werden können um die Situation an dieser Gefahrenstelle zu verbessern.

Begründung:

Die Situation auf dem Schulweg vieler Kinder aus Erlenstegen ist sehr kritisch. Die Schüler aus dem Bereich nördlich der Eichendorffstraße queren – auf dem Weg zur Grimmschule bzw. Rudolf-Steiner-Schule – die gerade morgens vielbefahrene Eichendorffstraße im Bereich der Abzweigung Schafhof. Hier befinden sich zwar eine Ampelanlage sowie eine Verkehrsinsel, es lassen sich jedoch häufig Gefahrensituationen erkennen.

Problematisch sind aus unserer Sicht v.a. die Linksabbieger aus Richtung Schafhof, welche querende Fußgänger zu spät erkennen bzw. übersehen, insbes. wenn diese nicht gleich zu Beginn der Grünphase starten. Aktuell ereignete sich dort ein Unfall mit Fahrerflucht am 03.05.2014. Dabei wurde eine Radfahrerin durch ein abbiegendes Auto verletzt.

Nach unserer Ansicht, ließe sich durch ein gelbes Achtungssignal eine erhöhte Aufmerksamkeit herstellen und die Unfallgefahr senken, genauso wie auf der gegenüberliegenden Seite. Dort befindet sich ein solches Signal, obwohl dort ein geringerer Fußgängerverkehr stattfindet.

Details

Datum

20. Mai 2014

Antragsteller

Kontakt

csu@stadt.nuernberg.de
0911 231 29 07

Bearbeitungsstatus

behandelt

Ausschussunterlagen

AfV 05.06.2014